Der Liebeskummer geht nicht weg

Wie kann ich nach einer Beziehung, die mein halbes Leben lang war nach vorne blicken? Ich denke immer noch jeden Tag an sie und der Liebeskummer geht nicht weg…

Zeit heilt alle Wunden oder der „andere Mütter haben auch schöne Töchter“ kommen mir nicht empathisch vor und machen mich eher wütend.

Bitte um Rat.

Vielen Dank für deine wichtige Frage

Liebeskummer, der nicht weggeht, ist etwas, was viele Menschen aus eigene Erfahrungen kennen und oft zu Hilflosigkeit und Verzweiflung führt.

Liebe ist nicht eine mysteriöse Mischung aus Sex und Empfindung, die keiner verstehen kann. Liebe ist das angeborene Grundbedürfnis nach Akzeptanz, Empathie und Nähe einer Person, bei der wir uns geborgen fühlen. Ist dieses Bedürfnis nicht erfüllt, kann es sich existenziell bedrohlich anfühlen, selbst wenn wir für unser tatsächliches Überleben nicht darauf angewiesen sind.

Liebeskummer ist also nicht nur etwas, was wir uns einbilden. Ein Beziehungsende kann einfach wehtun wie auch ein gebrochenes Bein weh tut. Wir Menschen sprechen nicht ohne Grund über ein gebrochenes Herz. Wissenschaftler sind sich da einig: „Unser Herz ist nicht nur eine einfache Pumpe, es ist eine Leinwand für unser emotionales Leben.“

Oft hat auch unsere Kindheit etwas mit der Schwere unseres Liebeskummers zu tun. Wenn wir in einer Familie aufgewachsen sind, wo wir öfter Empathie und ein Gefühl der Verbundenheit gespürt haben, tragen wir irgendwie ein Gefühl der Geborgenheit und Sicherheit in uns. Ein gebrochenes Herz ist auch dann schlimm, aber wirklich weniger dann, wenn wir in eine Familie aufgewachsen sind, wo emotionale Kälte und Distanz gängig waren, oder wir sogar physisch oder emotional Gewalt oder Missbrauch erlebt haben, und  uns nur selten oder nie verstanden und akzeptiert gefühlt haben. Es kann dann sein, dass unsere erste große Liebe tatsächlich das erste Mal war, dass wir wirklich das Gefühl hatten nach Hause zu kommen, uns mit einem anderen Mensch verbunden zu fühlen. Wenn dann diese Liebe in die Brüche geht, stürzt unsere Welt zusammen und es geht erst mal nichts mehr.

Wir haben ein paar Tipps, die anderen geholfen haben, den Liebeskummer schneller heilen zu lassen. Hoffentlich sind sie dir auch hilfreich.

Tipp 1: Gefühle zulassen

Klingt einfach, ist aber oft schwierig. Es ist besser, sich richtig auszuheulen, als den ganzen Schmerz in sich hineinzufressen. Und: Nur wer sich traut, nach einer Trennung traurig zu sein, kann den Schmerz irgendwann verarbeiten. Gefühle, die wir verdrängen, werden irgendwann, wenn wir sie nicht brauchen, wieder an der Oberfläche erscheinen.

Tipp 2: Reden

Am besten suchst du dir jemanden, dem du vertraust und mit dem du über deinen Liebeskummer sprechen kannst. Der empathisch mit dir ist und dir das Gefühl gibt, dass du nicht alleine bist mit deinen Gefühlen. Das hilft nach einer Trennung am meisten.

Tipp 3: Tagebuch führen

Du hast niemanden, mit dem du offen über die Trennung und deine Sorgen sprechen kannst? Wie wäre es, wenn du deine Gefühle einem Tagebuch anvertraust? Wenn sich die traurigen Gedanken ständig im Kreis drehen, hilft es, sie aufzuschreiben und so zu ordnen.

Tipp 4: Gib deinem Liebeskummer einen Ort

Es ist hilfreich, dass du deinem Liebeskummer einen Ort gibst. Z.B. eine Ecke in deinem Zimmer oder deiner Wohnung, wo alle Fotos, Musik und andere Andenken, die dich an deine Ex erinnern, stehen. Sorge dafür, dass der Rest deines Zuhauses frei ist von Andenken. Wenn dann der Schmerz und die Trauer kommen, machst du dir Herzschmerz-Musik an und kannst in deiner Liebeskummer-Ecke mal richtig losweinen. Danach verlässt du die Ecke und hast wieder Raum zum Durchatmen. 

Tipp 5: Sorge gut für dich

Auch wenn du tief im Liebeskummer-Loch hockst, versuche gut für dich zu sorgen und dir manchmal eine Auszeit von der Trauer zu gönnen! Sorge für gute Mahlzeiten, schlafe ausreichend, und bring deine Zimmer oder Wohnung in Ordnung. Mach einen langen Spaziergang, oder noch besser Sport. Triff dich mit Freunden. Wichtig ist, dass du trotz deines Kummers Dinge findest, die dir guttun.

Tipp 6: Nüchtern bleiben

Liebeskummer mit Drogen oder einen neuen Partner zu verdrängen oder mit Alkohol wegzutrinken ist eine blöde Idee, denn am Ende macht es den Schmerz nur noch schlimmer. Nimm dir Zeit, um durch die Trauer hindurch wieder in dein emotionales Gleichgewicht zu kommen.

Tipp 7: Im Notfall Hilfe suchen

Wenn dich der Liebeskummer auffrisst und du nicht mehr weiter weißt, gibt es nur eine Lösung: Such dir professionelle Hilfe! Es gibt jede Menge Beratungsstellen, die dir helfen können, wieder aus deinem Seelen-Tief herauszukommen.

Eine Möglichkeit ist das Beratungsangebot bei der Caritas.
https://www.caritas.de/hilfeundberatung/onlineberatung/kinder-jugendliche/start
https://www.caritas.de/hilfeundberatung/onlineberatung/trauerberatung

Wir wünschen dir ganz viel Kraft und Liebe für deinen Heilungsweg.

 

Diese Frage teilen